Streaminggeräte für Kinder

Kategorien aktuelle Blogparaden
Eine Blogparade auf blogparade.net

Fernsehen steht seit langem in der Kritik. Wir vergeuden unsere Zeit mit der seichten Unterhaltung. Zumindest sagen das die Kritiker. Andere vertreten den Ansatz, dass Fernsehen bildet. Nicht alles, was man dort konsumiert ist auch wertlos. Dokumentationen und Informationssendungen erweitern die Allgemeinbildung und bringen auf den neuesten Stand. Früher war Fernsehen ziemlich eingeschränkt möglich. Da gab es eine Handvoll Programme und eine übersichtliche Programmgestaltung. Rund um Fixpunkte wurden Gruppen gebildet, die sich klar an bestimmte Zielgruppen richteten.

Nachrichten Abends, wenn die Väter mit dem Abendessen fertig waren. Hauptabendprogramm dann, wenn die Kinder schlafen und am Nachmittag Programme für die Kinder. Das hat sich mit der Anzahl der Sender auch geändert. Man kann immer alles sehen, was man sehen will. Irgendein Sender bringt ständig Dokus, Nachrichten, oder Spielfilme. Und wenn das nicht reicht, dann gibt es seit einiger Zeit auch noch das Streaming. Video on Demand, also Videos, auf die man jederzeit Zugriff hat, sind dem aktuellen Internetausbau zu verdanken. Es ist kein Problem ständig und überall auf Angebote von Streamingplattformen zuzugreifen. Klar, dass das auch vor den Kleinsten nicht halt macht.

Glaubt man dem deutschen Neurowissenschaftler und Psychiater Manfred Spitzer, dann ist das Smartphone ähnlich gefährlich wie das Rauchen. Er hält den Vormarsch der elektronischen Geräte für eine dramatische Gefährdung der Jugend. Kinder lernen ihre Umgebung erst nach und nach kennen. Die Welt zu begreifen ist etwas, das Kinder sprichwörtlich tun. Vom Baby bis zur späten Kindheit lernen die Kinder ihre Umwelt durch das Anfassen kennen. Ein Youtube-Video mit bunten Figuren, oder eine Fernsehserie unterstützen diesen Drang nicht. Soweit die radikale Sichtweise zu, Streaming für Kinder. Es gibt aber natürlich auch positive Aspekte.

Kinder werden von Smartphones und Tablets stark angezogen. Die bunten bewegten Bilder faszinieren sie. Viele Spielzeuge für Kleinkinder, wie Mobile und Lichtprojektoren setzen auch auf dieses Prinzip. Das Kind sieht eine Bewegung. Unser Leben ist heute ganz anders, als noch vor ein paar Jahrzehnten. Die Hausfrau und Mutter ist selten geworden und die Kindererziehung ist nicht die einzige Aufgabe, die man hat. Es ist also hin und wieder auch nicht schlecht, wenn sich auch kleine Kinder mal eine halbe Stunde alleine beschäftigen können. Die Verwendung eines Tablets, oder eines Smartphones hat außerdem den Vorteil, dass die Kinder Kompetenzen aufbauen. So lernen sie früh Smartphone und Co. zu bedienen. Die Medienkompetenz ist allerdings so eine Sache.

Oft ist es Youtube, das von den Kindern verwendet wird. Hier gibt es eine riesige Auswahl an tollen und liebevollen Videos. Allerdings gibt es wesentlich mehr Videos, die weniger toll sind. Trotz aller Bemühungen ist es nicht so einfach, Inhalte zu filtern. Über die Vorschläge, die der Algorithmus macht, bewegt man sich immer weiter weg von dem ersten Thema. Wer bei Peppa Wutz beginnt, endet nach ein paar Vorschlägen vielleicht bei einer Schlägerei, oder einem nur bedingt jugendfreiem Musikvideo. Kinder damit alleine zu lassen, ist problematisch. Medienkompetenz ist heute und wohl auch in Zukunft ein bedeutendes Thema. Sie zu vermitteln sollte also selbstverständlich sein.

Ob Kinder mit Streaming überfordert und gefährdet sind, oder motorische Kompetenzen auf der Strecke bleiben ist wohl auch eine Frage der Dosis. Lothar betreibt eine Website rund um Streaminggeräte. Sein Enkel hat einen Kindle Fire zu Weihnachten bekommen und nutzt ihn immer wieder um zu streamen. Lothar veranstaltet daher eine Blogparade zum Thema Streaminggeräte für Kinder. Er richtet sich an alle Blogger, die etwas dazu zu sagen haben. Vordringlich fragt er Eltern und Großeltern nach ihren Erfahrungen und Empfehlungen. Er stellt dazu konkrete Fragen und möchte vor allem den pädagogischen Effekt der Streaminggeräte beleuchten. Wenn Du also eine Meinung dazu hast, dann freut sich Lothar ganz bestimmt über Deinen Beitrag zu seiner Blogparade.

Alle Infos zur Blogparade findest Du unter: Streaminggeräte für Kinder

Diese Blogparade läuft bis 31.05.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.