Wie komplementäre Therapien mein Potential entfaltet haben

Kategorien abgelaufene Blogparaden
Eine Blogparade auf blogparade.net

Die Frage, ob die Erde rund ist, oder nicht, spaltet die Menschheit. Auf der einen Seite eine überwiegende Mehrheit, die der festen Ansicht ist, dass die Erde annähernd rund ist. Auf der anderen Seite eine kleine Gruppe an Menschen, die viele haarsträubende Beweise für die flache Erde konstruieren. Dabei liefert die Wissenschaft stichhaltige Beweise für die Form der Erde und schon Aristoteles machte ganz einfache Beobachtungen, die die Kugelform erklären. Beobachtungen, die jeder selbst auch machen kann. So ähnlich und doch ganz anders ist es mit komplementären Therapien. Alternativmedizin ist die Bezeichnung für eine Reihe von Methoden und Lehren, die ein wenig weiter reichen, als die klassische Schulmedizin. Auch wenn die Wissenschaft sich sehr schwer tut, die Wirkung zu erklären, oder gar zu beweisen, gibt es in diesem Bereich einen großen Vorteil gegenüber der Frage, ob die Erde flach, oder rund ist. Man kann es ganz einfach selbst überprüfen.

Die Schulmedizin ist unbestritten in der Lage bestimmte Probleme im Körper zu lösen. Medikamente entfalten ihre Wirkung und sorgen dafür, dass ein Symptom, oder sogar die körperliche Ursache einer Krankheit verschwindet. Dagegen sieht die Komplementär-, oder Alternativmedizin mehr. Der Therapeut verschafft sich ein Gesamtbild, sieht Zusammenhänge und erkennt Wirkungen. In den verschiedenen Methoden wird das Problem immer als eine Folge angesehen. Eine Folge des Zusammenspiels verschiedener Vorgänge im Körper. Schluckt man Globuli, dann hat man zwei Möglichkeiten. Einerseits kann man akzeptieren, dass die Spuren der energetisierten Elemente im Körper eine Reaktion auslösen und damit der Selbstheilungsprozess startet. Andererseits kann man auch sagen, dass man Milchzuckerkügelchen geschluckt hat, in denen dank der starken Verdünnung, kein einziges Atom des Wirkstoffes mehr enthalten ist.

Bist Du der Typ, der Alternativmedizin kritisch gegenüber steht und der meint, dass alles, was sich nicht wissenschaftlich erklären und beweisen lässt, nicht existiert, dann ist das ein nachvollziehbarer Standpunkt. Es ist nicht die Aufgabe der Alternativmedizin gegen die Schulmedizin anzutreten und die Einnahme von Medikamenten wird selbstverständlich nicht verboten. Die moderne Medizin ist in vielen Bereichen die beste Behandlung. Solltest Du noch keine Erfahrungen mit Alternativmedizin gemacht haben, dann ist die heutige Blogparade nicht geeignet für Dich. Gesucht werden heute positive Berichte über die Wirkung. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass ein Besuch bei einem Osteopathen, oder einem Homöopathen eine erstaunliche Wirkung zeigt. Hast Du das bereits einmal erlebt, dann ist Dein Beitrag sicherlich eine Bereicherung zum Thema!

Sandra betreibt neben ihrer Praxis in Potsdam, in der sie Osteopathie, Rückenschule und Yoga anbietet, auch ein Blog. Auf diesem Blog lädt die Heilpraktikerin alle ein, ihre positiven Erfahrungen mit Komplementärmedizin in ihrer Blogparade zu teilen. Dabei geht es ihr besonders um fundierte und detaillierte Berichte. Beschreibe genau, was Dich an der Therapie fasziniert hat und was sie bewirkt hat. Damit entsteht eine Sammlung von Berichten, die zeigen, dass komplementäre Therapien vielen Menschen tagtäglich helfen. Aber nicht nur Patienten sind eingeladen, über ihre persönlichen Erfahrungen zu berichten. Auch die Therapeuten sind eingeladen, einen Beitrag zu verfassen.

Einen Beweis dafür, dass die Erde rund ist, oder eben nicht, werden die meisten von uns wohl nie finden. Die wenigsten von uns erhalten Gelegenheit ins Weltall zu fliegen und selbst einen Blick zu werfen. Schulmedizin begleitet uns ein Leben lang. Wir wachsen mit Impfungen und ärtztlicher Kontrolle auf und für die meisten ist der Gang zum Arzt völlig selbstverständlich. Dass aber Komplementärmedizin auch wirkt, ist für viele Menschen nicht nachvollziehbar. Ob diese Methoden positive Wirkungen haben und Leiden lindern können, an denen die Schulmedizin gescheitert ist, kann man auch ohne Raumschiff nachprüfen. Das beste an Osteopathie, Homöopathie und Co. ist nämlich, dass sie auch bei Skeptikern wirken. Hast Du mit einer komplementären Medizin gute Erfahrungen gemacht, dann verarbeite das in einem Beitrag zur heutigen Blogparade. Aber auch, wenn Du dem Thema skeptisch gegenüber stehst, kannst Du Dir die Beiträge dazu einmal durchlesen. Vielleicht ändert das Deine Sichtweise und erweitert Deinen Horizont.

Alle Details zur Blogparade findest Du unter: Wie komplementäre Therapien mein Potential entfaltet haben

Diese Blogparade läuft bis 31.01.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.