Werbung ohne Auftrag

Kategorien aktuelle Blogparaden
Eine Blogparade auf blogparade.net

Die Aufregung unter Webseitenbetreibern und Bloggern ist momentan groß. Das Thema ist die Kennzeichnung von Werbung in Beiträgen. Es gibt viele Firmen, die Blogs dazu nutzen, ihre Produkte zu bewerben. Die Arten der Kooperationen sind vielfältig und reichen von einer freundlichen Bitte um Erwähnung, über die Verfügungstellung eines kostenlosen Produkts bis zur Bezahlung echter Werbekosten.

Die aktuelle Situation ist angespannt, denn sobald man einmal Werbung gemacht hat, müssen alle Beiträge, die Werbung enthalten, als solche gekennzeichnet werden. Allerdinsg ist die momentane Auslegung aus Sicht von uns Bloggern absolut unpraktikabel. Es müssen aktuell nicht nur die wirklichen Kooperationen mit Firmen als Werbung gekennzeichnet werden, sondern auch alls Beiträge in denen man als Blogger eine Empfehlung abgibt. Findet man ein Produkt, das man selbst gekauft hat und mit dem man sehr zufrieden ist, so toll, dass man es seinen Lesern empfiehlt, muss man den Artikel auch als Werbung kennzeichnen.

Die Blogparade von Denise, die auf Ihrem Blog über ihren Alltag mit drei Söhnen bloggt, bezieht sich auf diese Kennzeichnungspflicht. Selbst wenn man aus eigenem Antrieb und ganz ohne Auftrag etwas gut findet und darüber schreibt muss man diesen Beitrag als Werbung ohne Auftrag kennzeichnen.

Der Titel der Blogparade lautet „Die aktuelle Situation mit dem Begriff „Werbung“ in den Social Media und Blogs“. Wer dazu bereits einen Beitrag hat, oder einen neuen verfassen möchte, der kann ihn auf Denise Blog in den Kommentaren einreichen. Ein spannendes Thema, das sicherlich alle Blogger betrifft. Nachdem sie kein End-Datum angegeben hat, lassen wir die Blogparade bis Ende des Jahres in den aktiven Blogparaden.

Mehr Infos zur Blogparade findest Du unter: Neuer Account bei Instagram

Diese Blogparade läuft bis 31.12.2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.