Was sind Eure Lieblingsserien

Kategorien abgelaufene Blogparaden
Eine Blogparade auf blogparade.net

In 1.758 Serien hat die Lindenstraße zwischen 1985 und 2020 Besucher aus aller Welt begeistert. In 1.056 dieser Folgen war auch Mutter Beimer zu sehen. Game of Thrones hat 73 Folgen vorzuweisen. Zwischen 2011 und 2019 wurde um die Thröne verschiedener Königreiche gekämpft. Beide Serien haben mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick vermuten würde. Zahlreiche Charaktere, die auftauchen und wieder verschwinden, viele Handlungsstränge und oft eng verwobene Zusammenhänge, Kultfaktor und eine breite begeisterte Fanbase. Fernsehserien sind ein interessantes Format, das im für Macher und Zuseher viele Möglichkeiten bietet, die in einem einzelnen abgeschlossenen Film nicht existieren.

Das Problem in den meisten Filmen ist, dass man sich nicht direkt in die Handlung stürzen kann. Zuerst muss sich der Regisseur die Zeit nehmen, dem Publikum die Zusammenhänge zu erklären. Wer mit wem und warum und wielange sind Fragen, die man erst mal klären muss, bevor die Handlung erst Fahrt aufnimmt. Lässt man hier Fragen offen, dann finden die Zuseher es verwirrend. Auf der anderen Seite kann man sich auch nicht ewig Zeit nehmen. Die Vorstellungsrunde sollte nicht länger dauern, als der Actionteil. So etwas kann sich der Macher einer Fernsehserie schenken. Dass am Ende Fragen offen bleiben ist bei der Serie Programm. Offene Handlungsstränge und ein Hauch von Geheimnissen, der um die einzelnen Protagonisten weht, ist absolut gewollt.

Schließlich geht es ja darum, dass die Zuschauerin und der Zuschauer beim nächsten Mal wieder einschaltet. Im besten Fall kann man es garnicht erst erwarten, dass die nächste Folge ausgestrahlt wird. Allerdings ist das nicht bei allen Fernsehserien so. Während man bei einigen komplett den Anschluss verliert, wenn man mal ein paar Folgen aussetzt, sind andere jeweils in sich geschlossen. Zwar entwickeln sich die Charaktere über die Zeit auch in diesen Serien, aber nicht so rasch und auch nicht grundlegend. Überzeichnete Eigenschaften, die sich als Running Gag durch die Folgen der Serie ziehen, sind ausreichend dafür, dass man die Figuren liebt.

Das bedeutet aber auch, dass in solchen Serien nichts passieren darf. Was auch immer vor sich geht – Paare bleiben zusammen, die Hauptdarsteller überleben und behalten ihren Wohnsitz und ihren Job und auch sonst ändert sich an den Rahmenbedingungen nicht. Von Staffel zu Staffel kann es dann mal passieren, dass zwei Darsteller sich in einer der ersten Folgen finden, oder jemand zwischen der letzten Folge der letzten und der ersten Folge dieser Staffel verschwunden ist. Mehr passiert nicht. So kann man die Folgen in beliebiger Reihenfolge sehen. Mehr noch, man kann eine solche Folge auch noch zehn Minuten vor Schluß einschalten und findet sich unmittelbar zurecht.

Weil es eben so einfach ist, wenn man einmal das Setup der Serie verstanden hat, sind Serien auch sehr beliebt. In zwanzig bis dreißig Minuten erlebt man eine Episode aus dem Leben von Menschen, die man gut kennt und im besten Fall mag. Manche Serien mag man mehr als andere. Es geht um ein Thema, das man besonders mag, oder wir mögen den Humor. Im besten Fall beides. Sieht man sich die Serien genauer an, ann fällt auf, dass viele davon nach einem Schema arbeiten. Mag man eine der Serien, dann ist die Chance groß, dass man alle mag. Mochte man Lassie in den 1950er-Jahren, dann hat wohl auch Boomer der Streuner in der 1980er Jahren den eigenen Geschmack getroffen.

Heute ist die Auswahl an Serien fast unendlich. Die Produktionen aus Amerika werden synchronisiert und sind auch bei uns verfügbar. Es gibt eine große Menge alter Serien, die immer noch gesehen werden und die Produktion hat zusätzlich Fahrt aufgenommen, weil die Streamingdienste begonnen haben, ihre Serien selbst zu produzieren. Dank Streaming stehen die Serien zu jeder Tages- und Nachtzeit jederzeit zur Verfügung. Peer stellt auf seiner Seite unterschiedliche Geräte zum Streamen vor. Dabei kommt er natürlich auch nicht an den Inhalten vorbei. Also schreibt er auch über die Videos und die Musik, die er streamt. Jetzt veranstaltet er eine Blogparade, bei der Du Deine Lieblingsserien vorstellen solltst. Nachdem wohl jeder von uns mehrere Serien regelmäßig konsumiert und auch fast jeder heute schon einen, oder mehrere Streamingdienste abonniert hat, gibt es wohl keine Ausreden.

Also setz Dich hin und schreib gleich Deinen Beitrag zu Deinen Lieblingsserien. Auch Videos und Podcasts sind herzlich willkommen. Achja: Es gibt auch etwas zu gewinnen 😉

Alle Infos zur Blogparade findest Du unter: Was sind Eure Lieblingsserien

Diese Blogparade läuft bis 24.05.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.