Klassischer Griechischer Salat + Sommersalat

Kategorien aktuelle Blogparaden
Eine Blogparade auf blogparade.net

Jeder muss essen. Zumindest wenn man nicht, wie der indische Asket Prahlad Jani, von unsichtbarem Nektar, der aus einer Öffnung in seinem Gaumen floss, lebt. Der Inder lebte nach eigenen Angaben vor seinem Tod für 80 Jahre ohne etwas zu essen, oder zu trinken. Er wurde zweimal in einem Spital untersucht, wo angeblich bestätigt werden konnte, dass er zumindest während seinem Aufenthalt dort, weder getrunken, noch gegessen habe. Aber nicht jeder hatte in seiner Kindheit Kontakt mit einer hinduistischen Göttin. Allerdings gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Angeboten an Nahrungsmitteln.

Der alte Spruch, dass man ist, was man isst, ist nicht unbedingt falsch. Wer schon einmal nach einem üppigen Essen mit geöffnetem Gürtel schlapp auf dem Sofa gelegen ist, der weiß, dass Fehler bei der Ernährung eine recht unmittelbare Auswirkung auf uns haben. Ein paar Wissenschaftler beschäftigen sich intensiv mit dem Zusammenspiel zwischen unserem Darm und dem Gehirn. Was viele Menschen nicht wissen ist, dass wir in unserem Verdauungsapparat mehr Nervenzellen haben, als ein Hund in seinem Gehirn. Offensichtlich spielt der Darm eine wichtigere Rolle, als man bisher angenommen hat.

Es ist tatsächlich nicht nur die Liebe, die durch den Magen geht. Bauchentscheidungen, das schlechte Bauchgefühl und Dinge, die uns auf den Magen schlagen sind gute Beispiele für das Zusammenspiel. Wenn die Verdauung nicht mitspielt, dann zwingt uns das in die Knie. Umso wichtiger ist es also, seine Ernährung so zu gestalten, dass der Darm in Ruhe seine Arbeit machen kann. Außerdem muss man darauf achten, dass der Körper mit allem versorgt wird, was er braucht. Verschiedene Arten der Ernährung schaden unserem Körper allerdings. Einseitige, zu fette, oder zu zuckerhaltige Nahrung schadet dem Körper auf Dauer.

Allerdings kann man die Korrelation zwischen Ernährung und Wohlbefinden auch für sich nutzen. Kennt man die Zusammenhänge und weiß, was der Körper braucht und will, dann kann man sich gesund essen. Das bekannt zu machen und den Lesern seines Blogs Rezepte zu zeigen, mit denen sie sich fit essen können, ist Jonas Mission. Der Ernährungsberater hat sich auf Rezepte rund um die Fitness spezialisiert und betreibt neben seinem Blog auch eine App für Fitness-Rezepte. Dort bekommt man wöchentlich gesunde Rezepte und findet immer etwas, das man als nächstes kochen könnte.

In seiner Blogparade sucht Jonas jetzt nach Deinem Lieblingsrezept für einen Sommersalat. Die leichte Mahlzeit zwischendurch ist ideal für die heißen Sommermonate. Er selbst präsentiert in seinen Startbeitrag einen Griechischen Salat mit Tomaten, Paprika, Oliven, Gurke und Schafskäse. In erster Linie richtet er sich natürlich an Foodblogger, aber wenn Du auch ein Rezept hast, das die Welt und im ersten Schritt Jonas Leser kennenlernen sollten, dann sind das die perfekten Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Blogparade.

Alle Details zur Blogparade findest Du unter: Klassischer Griechischer Salat + Sommersalat

Diese Blogparade läuft bis 30.09.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.