Eine Blogparade auf blogparade.net

Wie, wo, wann, ob und warum man eine Blogparade veranstaltet ist ausschließlich die Sache des Veranstalters. Es gibt ganz unterschiedliche Möglichkeiten und letzten Endes ist eine Blogparade auch eine gute Variante, um seine Website bekannt zu machen. Etwas ungewöhnlich geht Lothar das Thema auf seiner Seite an. Die Blogparade findet sich direkt in der Kategorie auf seinem Blog. Die Links zu den Beiträgen sollen per E-Mail übermittelt werden.

Auf Lothars Website geht es um verschiedene Themen rund um die Finanzen. Finanzierung, Versicherungen und eben auch Girokonten gehören zu den Dingen, über die er schreibt. Mit dem Aufruf zur Blogparade möchte er von den Teilnehmern wissen, ob sie selbst ein kostenloses Girokonto haben.

Warum hat man sich für dieses Kontomodell entschieden fragt er weiter. Für den Fall, dass man für sein Konto bezahlt sind die Hindernisgründe für einen Wechsel interessant. Das Thema ist offen gestaltet und lässt den Teilnehmern viel Spielraum für ihren Beitrag. Auf jeden Fall hat jeder etwas dazu zu schreiben, denn ohne Konto, ob kostenlos, oder nicht, kann man heute nicht leben. Regelmäßige Überweisungen, Kartenzahlungen und natürlich Gehaltseingänge und andere eingehende Zahlungen müssen abgewickelt werden. Die verschiedenen Modell sind oft undurchsichtig und schwer zu vergleichen. Mindestumsatz pro Monat, Anzahl von Überweisungen und verschiedene Karten mit Monats- und Jahresgebühren machen es schwer ein günstiges Kontomodell zu finden. Warum hast Du Dein Konto gewählt?

Alle Informationen zur Blogparade findest Du auch: Die Girokonto Blogparade

Diese Blogparade läuft bis 31.03.2019.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.