Deine Erfahrung mit Krankheiten und was dir dabei geholfen hat wieder gesund zu werden

Kategorien aktuelle Blogparaden
Eine Blogparade auf blogparade.net

Es gibt viele Dinge, wie wir im Alltag nicht bemerken, die in unserem Leben aber eine tragende Rolle spielen. Solange wir genug Luft zum Atmen haben, ist uns nicht bewußt, dass wir in einer Atmosphäre leben, die uns mit Sauerstoff versorgt. Wird die Luft knapp, dann merken wir deutlich, wie wichtig sie für uns ist. Ähnlich ist es mit der Gesundheit. Dass unser Körper funktioniert ist irgendwie selbstverständlich. Hat man das Glück ohne chronische Beschwerden geboren zu sein, dann lebt man normalerweise unbeschwert. Allerdings sind wir jeden Tag zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Unser Körper kann physischen Schaden nehmen, Krankheitserreger können ihn befallen und auch die Psyche kann erkranken. All das kann dazu führen, dass man sich nicht mehr ganz wohl fühlt. Krankheiten gibt es in völlig unterschiedlichen Ausprägungen und auch die Reaktionen darauf sind ganz unterschiedlich.

Die Weltgesundheitsorganisation schreibt in ihrer Satzung als erstes Prinzip folgenden Satz:

Health is a state of complete physical, mental and social well-being and not merely the absence of disease or infirmity.

Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur die Abwesenheit von Krankheit oder Gebrechen.

Auszug aus der WHO Satzung

Damit beginnt Krankheit in einem Bereich, in dem wohl kaum jemand sich krank meldet, oder sogar einen Arzt aufsucht. Nämlich bereits dann, wenn man sich eben nicht mehr vollständig wohl fühlt. Auch ein weiteres Wort in diesem Prinzip der obersten Gesundheitsbehörde überrascht. Soziales Wohlbefinden hat mit unserer klassischen Definition von Krankheit wenig zu tun.

Krank zu sein bedeutet also noch lange nicht unter Schmerzen, mit hohem Fieber, oder der Beeinträchtigung von Körperfunktionen zu leiden. Geht man nach der Definition der WHO, dann reicht es schon aus, einsam zu sein, Stress zu haben, oder mit einer kleinen körperlichen Beeinträchtigung zu leben. Eine Definition, die den Begriff Gesundheit tatsächlich sehr eng fasst. Nur, wenn wirklich alles passt und man sich auf allen Ebenen uneingeschränkt wohl fühlt, gilt man als gesund.

Damit wird die Luft sehr dünn und wahrscheinlich ist jeder von uns auf die eine, oder andere Weise krank. So wie die Krankheiten Ursachen haben können, die sich mit klassischen schulmedizinischen Methoden nicht behandeln lassen, so gibt es auch Methoden, die dort ansetzen, wo der Mensch krank wird. Artur, der die heutige Blogparade veranstaltet, praktiziert Geistige-Energetische Wirbelsäulenaufrichtung. Er lebt vegetarisch, und bietet auch ein Buch über Vitamin D, auf seinem Blog an. Der Schulmedizin steht er skeptisch gegenüber und hat zusammen mit seiner Verlobten entschieden, seine drei Kinder nicht mehr impfen zu lassen. Ein großer Teil seines Blogs widmet sich verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, die er in umfangreichen Blogartikeln vorstellt. In seiner Blogparade gibt Artur ein sehr offenes Thema vor, zu dem wohl jeder etwas schreiben kann.

Es geht um die Erfahrungen mit Krankheiten und ihrer Heilung. Warst Du also schon einmal krank, oder bist es aktuell, dann kannst Du auf jeden Fall etwas beitragen. Auch wenn Du noch niemals krank warst, hast Du viel Stoff für einen umfangreichen Beitrag. Wie hält man sich heute gesund und warum wird man überhaupt krank? Ist es die Schulmedizin, die unsere Gesundheit schützt, oder sind alternative Methoden die bessere Entscheidung? Wie auch immer Du zu Krankheiten stehst und egal ob Du gesund, oder krank bist, Du hast sicher etwas zu diesem Thema zu sagen. Also setz Dich gleich an die Tastatur und schreib einen Beitrag zu Arturs Blogparade.

Alle Details zur Blogparade findest Du unter: Deine Erfahrung mit Krankheiten und was dir dabei geholfen hat wieder gesund zu werden

Diese Blogparade läuft bis 31.12.2019.

1 Gedanke zu „Deine Erfahrung mit Krankheiten und was dir dabei geholfen hat wieder gesund zu werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.