Deine beste Story zum Thema Gebrauchsanweisung

Kategorien abgelaufene Blogparaden
Eine Blogparade auf blogparade.net

Intuitiv ist ein Schlagwort, das man immer wieder hört. Toll, wenn es einem Hersteller gelingt, sein Produkt tatsächlich intuitiv bedienbar zu gestalten. Schafft man das, dann wird ein Dokument, das bei fast allem, was man kauft beiliegt, unnötig – die Gebrauchsanweisung. Aber leider gelingt es den wenigsten Herstellern ihr Produkt so zu gestalten, dass man es auch ohne zusätzliche Information verwenden kann. Natürlich gibt es Ausnahmen von dieser Regel, aber die meisten elektronischen Geräte brauchen einen Erklärung. Allerdings gibt es auch analoge Dinge, die erstaunlich viele Funktionen haben, die man auf den ersten Blick nicht erkennt. Gebrauchsanweisungen haben also in vielen Bereichen ihre Berechtigung.

Neben der klassischen Anleitung, zu den Funktionen und der Bedienung des Produkts, gibt es noch eine besondere Form der Gebrauchsanweisung. Die Aufbauanleitung hat in Zeiten des Selfservice einen besonderen Stellenwert bekommen. An die Stelle einer Dienstleistung, also der Lieferung und dem Aufbau von Möbeln, tritt die eigene Arbeit des Käufers. Die Vorteile liegen auf der Hand. Personalkosten werden gering gehalten und das Volumen der Möbel wird gering gehalten. Schon lange ist das große schwedische Modehaus nicht mehr der einzige, der den Aufbau an den Kunden auslagert. Auch andere Hersteller haben das Prinzip längst verstanden und überreichen dem Käufer einen kompakten Karton zusammen mit einem speziellen Schraubendreher.

Wer jetzt denkt, dass Möbel intuitiv aufgebaut werden können, der hat es wahrscheinlich noch nie probiert. So wie der dänische Noppensteinhersteller zu seinen Baukästen aus guten Gründen 50-seitige bebilderte Anleitungen und numerierte Plastikbeutel beilegt, so tut man auch beim Möbelaufbau gut daran, die Anweisungen zu befolgen. Ohne Schreinerausbildung kann es aber durchaus problematisch werden, die Anweisungen zu verstehen. Findet sich auf dem Karton, oder einer der ersten Seiten ein Piktogramm mit zwei freundlich lächendeln Männchen, dann sollte man nicht den Fehler machen, sich allein ans Werk zu machen. Singles haben in diesem Fall schlechte Karten. Der Aufbau braucht mehr als zwei Hände.

Aber auch im täglichen Betrieb kann die Gebrauchtsanweisung für ein Staccato an A-Ha-Erlebnissen führen. Man sagt den Männern nach, dass sie gerne auf das Lesen der Gebrauchsanweisung verzichten. Auch wenn der Grundbetrieb durchaus funktioniert, eröffnet die Gebrauchsanweisung den Zugang zu ungeahnten Geheimnissen. Tipps, Tricks und verborgene Funktionen finden sich in den Unterlagen genauso, wie die Erklärung rätselhafter Symbole und multilingualer Abkürzungen.

Dass bei der Erstellung von Gebrauchsanweisungen auch Fehler passieren können, das haben viele von uns wohl schon am eigenen Leib erlebt. Speziell Übersetzungen aus exotischen Sprachräumen bergen das Risiko, dass essentielle Informationen auf der Strecke bleiben. In der Serie Monk setzt sich Adrian Monks Bruder Ambrose mit Gebrauchsanweisungen auseinander. Seine fast schon autistische Perfektion scheint perfekt für die Erstellung einer fehlerfreien Anweisung. Im echten Leben schreiben diese Gebrauchsanweisungen aber Mitarbeiter mit einem weit geringerem Anspruch an sich und das Ergebnis.

Intelligente Informationen finden sich also nicht in allen Gebrauchsanweisungen. Das Thema steht aber im Mittelpunkt des Blogs der Tekom. Der Verein beschäftigt sich mit dem Thema technische Information und betreibt auch ein eigenes Blog. Lisa, eine der Redakteurinnen des Blogs hat jetzt zu einer Blogparade aufgerufen. Gesucht sind Erfahrungsberichte zum Thema Gebrauchsanweisung. Hast Du also schon mal ein Möbel nach zwei Stunden Schraubendrehen wieder komplett zerlegen müssen, weil Du Schritt 2 in der Gebrauchsanweisung überlesen, oder nicht beachtet hast, dann bist Du der richtige Teilnehmer für diese Blogparade. Hast Du noch kein solches Erlebnis gehabt, dann beschäftige Dich doch mal mit einer der Gebrauchsanweisungen, die du daheim hast.

Ob Geschirrspüler, Backrohr, oder Nachttischlampe, überall kann es zu Mißverständnissen in der Gebrauchsanweisung kommen. Nachdem jeder sicher schon mal eine solche Anleitung gelesen hat, gibt es sicher auch für Dich keine gute Ausrede, warum, Du an dieser Blogparade nicht teilnehmen solltest.

Alles Infos zur Blogparade findest Du unter: Deine beste Story zum Thema Gebrauchsanweisung

Diese Blogparade läuft bis 20.04.2020.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.